free bootstrap template

2023
das Gewicht der Ameisen

Regie: Matthias Koch


von David Paquet

Aufführungsrechte bei Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG, Berlin | www.felix-bloch-erben.de

Schweizer Erstaufführung 

Jeannes und Oliviers Schule führt die offizielle Hitliste der schlechtesten pädagogischen Einrichtungen des Landes an. Aus finanziellen Gründen hat der Direktor die Schultoiletten mit sprechenden Shampoowerbungen ausstatten lassen, die die Jugendlichen mit Bildern scheinbar perfekter Körper tyrannisieren. Das tägliche Bodyshaming lässt Jeanne zur Aktivistin werden. Olivier hingegen quälen große Sorgen: die Klimakrise, Korruption, atomare Bedrohung und überhaupt alles, was Angst machen kann. In seinen Träumen sieht er, wie Mitschüler:innen wie Marshmallows über dem Feuer gegrillt werden. Im Rahmen einer "Woche der Zukunft" lassen sich ausgerechnet Olivier und Jeanne zur Wahl um den Posten der Schülersprecher:in aufstellen. Nur scheint sich niemand für diese Wahl zu interessieren, bis plötzlich Max mit einem einzigen Wahlversprechen in den Ring tritt: Pizza für alle.

Der Wahlkampf, befeuert von enthusiastischen Reden, Intrigen, Katzenvideos, Ninja-Expeditionen und der Liebe zu Einhörnern stellt auch die Frage, ob Optimismus und Engagement heute überhaupt noch legitim und zukunftsfähig sind. Doch Jeanne und Olivier erkennen schnell, dass es nicht auf Machtposten, sondern auf Solidarität und Gemeinschaft ankommt.

Mit Das Gewicht der Ameisen hat der kanadische Autor David Paquet eine wütende Komödie mit furiosem Tempo geschrieben, in der eine chaotische Erwachsenenwelt den Jugendlichen weder Orientierung noch Mitspracherecht bietet.